Praxis für systemische Lösungen

Psychotherapeutische Praxis

Monika Hörter (APF, HPG)

 
 
Tel./Fax. 0221/736341

Trennungsberatung

Wenn sich Partner so weit voneinander entfernt haben, dass ein gemeinsamer Lebensweg, nicht mehr gewollt und vorstellbar ist,

kann ich Sie in dem Prozeß der Trennung beraten und begleiten.

Oft fällt es dem Partner besonders schwer, der die Trennung nicht wollte. Es ist wichtig, dass beide Seiten ihre Berechtigung haben dürfen,

und dass beide Seiten gesehen und vom anderen gehört werden.

 In dieser Trennungsberatung sollte ein Weg gefunden wird, wie sich die ehemaligen Partner in gegenseitiger Achtung voneinander trennen und verabschieden können. Mit allem was dazu gehört.

 

Trennung als Partner aber lebenslang gemeinsam Eltern für die Kinder bleiben

Wenn man gemeinsam Kinder hat, ist das für die Kinder meist unverständlich und sehr schmerzhaft wenn Eltern sich trennen.

Zur gleichen Zeit sind Eltern oft mit ihren eigenen Gefühlen von Enttäuschung, Verletzung, Wut und Einsamkeit beschäftigt, das sie die Kinder nicht nicht genügend im BLick haben können.

 Eltern wissen um die Belastung ihrer Kinder, können aber aus eigenen Überlastung und Anstrengung nicht mehr genug Aufmerksamkeit in dieser für sie schwierigen Situation für die Kinder aufbringen. Ein Elternteil, was die Trennung nicht wollte,

erwartet möglicherweise, das die Kinder ihm gegenüber loyal sind und den anderen Elternteil ebenso abwerten, wie sie den Partner abwerten. Kinder wollen loyal zu beiden Elternteilen bleiben und nicht einseitig Partei ergreifen müssen.

Kinder sind sehr feinfühlig und spüren die Schwierigkeiten ihrer Eltern. Manchmal halten sie sich aus Sorge um ihre Eltern mit den eigenen Problemen zurück, sagen nichts und versuchen alleine damit fertig zu werden.

Sie verschließen sich und unterdrücken ihre Wut, Trauer und Verzweiflung über den drohenden Verlust oder den Verlust eines Elternteils. Sie fühlen sich ohnmächtig den Entscheidungen der Erwachsenene ausgesetzt und verlieren manchmal das Vertrauen in stabile Beziehungen und das Vertrauen in ihre Eltern.

 Im Geheimen bleibt bei den Kindern sehr lange der unstillbare Wunsch nach einer Wiedervereinigung von Vater und Mutter bestehen. Auch besonders dann, wenn neue Partner und Partnerinnen für Mutter und Vater in Erscheinung treten.

Andere Kinder werden unbewußt so auffällig, so dass sie ihre Eltern indirekt damit zwingen, als Eltern weiter zusammen arbeiten zu müssen.

Nicht selten entwickeln Kinder bei Trennungen der Eltern deutliche Verhaltensauffälligkeiten und psychosomatische Reaktionen, wie Bettnässen, Schlafstörungen, Essstörungen, Konzentrationsstörungen, Schulschwierigkeiten, häufigere Erkrankungen etc.

Im der Trennungsbegleitung von Eltern geht es auch darum, das beide Seiten genügend gesehen werden können.  Und dass sie sich, schon um ihrer Kinder willen, gegenseitig Achtung entgegenbringen.

Sie können sich als Ehepartner voneinander trennen, als Eltern sind sie bis ans Lebensende über ihre Kinder miteinander verbunden. Zum eigenen Wohl und zum Wohle der Kinder, ist es letztendlich hilfreich freundlich auf den anderen zu schauen, auch wenn der einen eigenen Weg geht.

Ich möchte Sie in meiner Beratung auf diesem schwiegen Weg begleiten und mit Ihnen zusammen Wege finden, die es Ihnen und Ihrer Familie ermöglicht, mit dieser neuen Lebenssituation besser zurecht zukommen.

 

Ich möchte mit Ihnen gemeinsam auf Ihre Kinder schauen, wie sie sich und den Kindern das Leben leichter machen können, obwohl sie sich trennen oder getrennt haben.

 Preise : siehe     Kosten